Hilfe! Ich brauche ein Logo für meinen Blog AllaroundTurKey

Wie alles begann

Bei der Veranstaltung DNX im Oktober 2014 in Berlin, lernte ich die Veranstalterin Felicia Hargarten kennen. Sie gehört zu den digitalen Nomaden und ist mit ihrem Reiseblog  Travelicia und mit der jährlichen Veranstaltung DNX, zu einer echten Institution für deutsche Blogger und Nomaden geworden. Damals bat ich Feli, die sich heute Yara Joy nennt und in Kolumbien lebt, meinen ersten Blog zu realisieren. Ich war längst wieder in Bodrum, da schrieb sie mir via Skype: «JayJay, dein Blog AllaroundTurkey nimmt Formen an. Jetzt benötige ich dringend eine Idee von dir, für die Umsetzung deines Logos.«

Tagsüber wollte mir einfach nichts einfallen. Ich schlief tief und selig, als mich eine Blitzidee plötzlich aus den Schlaf riss: «Das «Blaue Auge« – das ist es! Das blaue Auge wäre doch perfekt als Logo für meine erste Webseite. Mein Reise-Blog heißt AllaroundTurkey. Ich lebe und arbeite in der Türkei. Und hier hängt an jeder Haus- und Bürotür das blaue Auge, um uns vor dem bösen Blick zu schützen.

Der böse Blick gehört zum Volksglauben

Am nächsten Morgen wollte ich dann doch noch einige Informationen mehr. Ich fragte meine Nachbarin Perihan. Sie erklärte mir, dass es Menschen gibt, die bewusst ihre bösen Blicke einsetzen. Dahinter verbirgt sich der Glaube an die negative Energie mancher Menschen, mit der sie anderen Menschen und Tieren Schmerz zufügen, Krankheiten und den Tod herbeiführen können. Dieser Aberglaube kann auch Gegenstände zerbrechen oder zerspringen lassen, die mit eifersüchtigen Augen angeschaut werden. Dem Glauben nach, hatte die Heilige Fatma zu ihrer Zeit als einzige blaue Augen. Viele bewunderten sie für ihre Augenfarbe, aber viele neideten Fatma ihre schönen blauen Augen. Durch die bösen Blicke dieser Neider, büßte sie die Sehkraft eines ihrer Augen ein. 

Das soll übrigens der Grund dafür sein, warum sich alle Türken mit dem «Nazar Boncuk« vor dem bösen Blick schützen sich. Dieser kann von Fremden, Freunden, Nachbarn und von den eigenen Verwandten kommen! Allerdings: Eine Person, die den bösen Blick ausstrahlt, muss nicht unbedingt böse sein! Sie kann ja nichts dafür, daß sie brennenden Neid verspürt, wenn sie ein schönes Haus oder Möbelstück, einen prachtvollen Diamantenring, ein tolles neues Auto oder ein süßes Baby sieht, was ihren Neid und somit den bösen Blick auslöst.
Heute tragen die Menschen in der Türkei gern goldene oder silberne Armbänder mit dem blauen Auge, Halsketten oder auch Ringe. Es kann als Talisman-Anhänger den Rückspiegel im Auto zieren oder dient als Schlüsselanhänger. Vor allem schmückt es aber Haus- und Bürotüren. Geht ein «Auge« kaputt, dann hat es offensichtlich seinen Dienst erfüllt und den «Bösen Blick« abgewendet. Türken kaufen dann gleich ein neues und ersetzen das kaputt gegangene blaue Auge.

Im Koran gibt es Schutz-Suren, die vor den Auswirkungen des bösen Blicks schützen sollen. In der christlichen Welt ist das gern ein Talisman, der uns vor möglichen Unheil bewahren soll. Das kann ein Kreuz oder auch ein Engel an einer Kette sein. Das Tragen von «blauen Augen», «NAZAR BONCUGU«, wirkt also abweisend auf die bösen Blicke.

DNX-Feli setzte meine Idee in die Tat um

Ich bin zwar nicht abergläubisch, aber das neu erworbene Wissen, bestärkte mich darin, die Idee mit dem «blauen Auge« als Logo für meinen Blog AllaroundTurKey umzusetzen. Feli machte sich gleich an die Arbeit und daraus entstand dann das:

Wie findest du mein Logo?

Welche Erfahrungen hast du mit dem blauen Auge gemacht? Erzähl doch mal.


0 Shares

Schreibe einen Kommentar

Übersetzen »
0 Shares
Teilen
Pin